deutsche-polen.org

Mitgliedschaft

Die Kommission hat folgende Zielsetzung: "Im Bewußtsein, daß die Kenntnis der gemeinsamen Geschichte von Deutschen und Polen und ihren Nachbarn wichtig für ein geeintes Europa ist, fördert die Kommission für die Geschichte der Deutschen in Polen e.V. die Erforschung der Geschichte der Deutschen in Polen und ihrer Siedlungsgebiete in den historischen Grenzen Polens sowie der deutsch - polnischen Beziehungen in Geschichte und Kultur durch Vorträge und Tagungen und die Unterstützung und die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses."

Die Mitgliedschaft setzt den Nachweis der wissenschaftlichen, ggf. auch publizistischen Tätigkeit im Arbeitsbereich der Kommission oder der besonderen Unterstützung dieses Arbeitsbereiches (z. B. durch die Betreuung von Sammlungen oder die Organisation von Tagungen) voraus.

Die Zuwahl neuer Mitglieder erfolgt durch die Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 25 Euro/Jahr, in Polen lebende bzw. an poln. Institutionen arbeitende Personen zahlen 15 Euro/Jahr.

Der Vorschlag für die Zuwahl erfolgt in der Regel durch ein Mitglied. Die Selbstbewerbung von Interessenten/innen an den Vorstand ist möglich.

Der Vorschlag bzw. die Bewerbung sollte enthalten :

  • einen Kurzlebenslauf
  • ggf. ein Verzeichnis der Publikationen (auch ungedruckte Arbeiten)
  • ggf. den Nachweis sonstiger Aktivitäten im Arbeitsbereich der Kommission und den
  • Hinweis auf Mitgliedschaften in anderen Vereinigungen mit verwandter Zielsetzung.

Der Vorschlag bzw. die Bewerbung ist zu richten an die beiden Vorsitzenden der Kommission. Der Vorschlag kann jederzeit gemacht werden. Die Aufnahme erfolgt in der Regel jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung.